fermer la fenetre

GRATIS GEBURTSFÜHRER

Entdecke die 10 Geheimtipps
einer sanften Geburt

Geburtsführer

Sex

Sex während der Schwangerschaft: 5 Mythen und Ängste

Es gibt viele Missverständnisse und Tabus bezüglich der Sexualität in der Schwangerschaft. Dies macht den zukünftigen Eltern oft Angst und es ist nicht immer leicht darüber zu sprechen, sei es innerhalb oder außerhalb der Beziehung. Kein Wunder also, dass fast zwei Drittel aller Paare in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft Geschlechtsverkehr ganz vermeiden. Sollte man während der Schwangerschaft besser auf Sex verzichten? Wie sollte man sich lieben und wie oft?

Wir werden versuchen, auf all diese Bedenken zu antworten.

Angst Nr. 1 (die weitverbreitetste): Geschlechtsverkehr kann dem Fötus schaden.

Eine Zusammenfassung von 59 Studien, welche zwischen 1950 und 1996 zum Sex während der Schwangerschaft durchgeführt wurden, kommt zu dem Ergebnis, dass bis auf Risikofaktoren (wie sexuell übertragbare Krankheiten), sexuelle Kontakte dem Fötus in keiner Weise schaden.

Ganz im Gegenteil zeigen viele Studien, dass sexuelle Aktivität sogar eine positive Auswirkung auf die Verhinderung von Frühgeburten und Präeklampsie haben könnte. Darüber hinaus soll sie den Körper auf die Geburt vorbereiten und könnte die Geburtsarbeit erleichtern.

Angst Nr. 2: Sex während der Schwangerschaft verursacht Wehen, welche die Geburt vorzeitig einleiten könnten.

Eine Studie, die mit 600 Schwangeren durchgeführt wurde, ergab, dass bei den Frauen, die noch spät in ihrer Schwangerschaft sexuell aktiv waren, ein geringeres Risiko bestand, vor der 37. Schwangerschaftswoche zu entbinden, als bei denjenigen, die keinen Sex mehr hatten. Ihrem Bericht zufolge, seien die Kontraktionen der Gebärmutter nach dem Orgasmus nicht störend für den Fötus und seien kein Risiko für eine Frühgeburt.

Angst Nr. 3: der Penis und das Sperma könnten den Fötus berühren

Es ist physikalisch unmöglich, dass Penis oder Sperma den Fötus berühren. Es besteht auch kein Risiko, dass dadurch die Fruchtblase platzt. Die Gebärmutter ist von der Vagina durch zwei dicke Membranen getrennt, die Chorion und Amnion genannt werden und als Barriere und Schutz dienen.

Angst Nr. 4: Das Baby könnte den Sex hören

Auch hier gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Der Fötus ist kein “Zuschauer” der Liebesakte seiner Mutter. Ganz im Gegenteil wird er durch die Bewegungen sanft geschaukelt und profitiert von den Endorphinen, die der Körper seiner Mutter produziert. Endorphine sind Glückshormone, welche Gefühle wie Wohlbefinden, Frieden, Sicherheit und Freude auslösen.

Angst Nr. 5: Wenn die Lust auf Sex nachlässt, ist meine Ehe in Gefahr

Die Libido schwankt während der Schwangerschaft, dies ist hormonell bedingt und absolut normal! Liebe ist viel mehr als nur Sex. Ob in einer Phase mit viel oder wenig Libido, Partner können sich stets dazu entscheiden, die Kommunikation und Liebe in ihrer Beziehung von Tag zu Tag wachsen zu lassen.

Die Libido während der Schwangerschaft verhält sich von einer zur anderen Frau  sehr unterschiedlich, aber generell kann gesagt werden, dass

  • Durch Übelkeit und Müdigkeit die Lust auf Sex im ersten Trimester stark abnimmt.
  • Im zweiten Trimester die Lust wieder ansteigt (bei manchen Frauen sogar sehr stark).
  • Die Libido im dritten Trimester erneut sinkt. Der Körper der Mutter wird stark vom Baby beansprucht, welches jetzt schon relativ groß ist, hat wenig Energie und wird schnell müde.

Fazit: liebt euch während der Schwangerschaft so, wie ihr wollt

Ihr müsst in der Schwangerschaft keinesfalls auf Sex verzichten und könnt euch bis zum großen Tag der Geburt lieben, außer natürlich, euer Arzt hat euch etwas anderes gesagt.

Wenn ihr euch und euren Partner respektiert, kann es nur Wohlbefinden und Positives für die Geburt mit sich bringen. Seid hingegen für alle Veränderungen und Schwankungen der Emotionen und der Libido offen und werdet kreativ! Vor allem im dritten Trimester liebt ihr euch ganz bestimmt nicht mehr in den gleichen Positionen wie vorher. Nimmt es als Gelegenheit, um euch sexuell zu befreien, Neues zu entdecken und euch auszutauschen und zuzuhören. Die Schwangerschaft ist ein seltener und kostbarer Moment im Leben, genießt sie in allen ihren Aspekten!

Was sind deine Ängste, Zweifel und Besorgnisse in Bezug auf Sex während der Schwangerschaft? Teile sie doch einfach mit uns hier in den Kommentaren, danke!

Schreibe einen Kommentar